Und wieder ist eine Woche vergangen. Ich hab mich bereits gut eingelebt und auch schon eine Bleibe gefunden. Eine kleine aber feine Drei-Zimmer-Wohnung mitten im Zentrum – das reicht fürs Erste. Als ich mir vor einigen Tagen die St. Marienkirche einmal genauer ansehen wollte, lief mir eine Schar von Kindern entgegen, die alle auf der Suche nach einem gewissen „Pikachu“ gewesen sein dürften. Sie schrien wild durcheinander: Pokestop, Mauzi, Absol – ich verstand nur Bahnhof – und zischten an mir vorbei, als wär ich nur ein Hindernis auf ihrem Weg zum nächsten Level. Gleichzeitig erhielten sie von einem Stadtführer allerlei Informationen über dieses schöne Städtchen – so wurde mir gesagt.

DNE-Woche3-B1

Einen Tag zuvor machte ich es mir im Gastgarten des Turmcafes gemütlich und schunkelte zu Liedern wie Country Road, Knockin´ on heavens door und Blowing in the wind, die ein Musiker auf seiner Gitarre zum Besten gab. Der Harry – ich sags euch – der weiß, wie man eine Bratwurst grillt, dass sie im Mund nur so zergeht.

DNE-Woche3-B2

Und diese Woche, ja diese Woche stehen bereits einige Vorstellungsgespräche am Programm. Schließlich gehen auch meine Ersparnisse irgendwann einmal zu Ende. Und so ein bisschen Arbeit hat ohnehin noch Niemand geschadet. Mal sehen, was sich so alles ergibt, ich bin guter Dinge und freue mich auf weitere Eindrücke in meiner neuen Heimat.