Oh Mann, ich glaub ich bin verliebt. Seitdem mich die nette Dame, die ich beim Countryfest kennengelernt habe, über die Tanzfläche wirbelte und ich beim anschließenden Linedance alles, nur keine gute Figur machte, verging  kein Tag, an dem wir uns nicht getroffen haben. Ihr wallendes Haar, die großen Augen und ihre kaum zu bändigende Lebensfreude haben es mir angetan. Grund genug, um sie euch vorzustellen: Also liebe Leute, das ist die „alteingesessene Ennserin“. Ich bitte um Applaus und um einige Augenblicke der Anerkennung für dieses wunderschöne Gesicht! Seht sie euch an, ist sie nicht einfach nur zauberhaft?

DAE1

Aber damit nicht genug. Nachdem wir uns einige Male an den so zahlreichen romantischen Plätzen, die Enns zu bieten hat, getroffen hatten, durfte ich ihren Sohn kennenlernen. Ja, ihr habt richtig gehört. Der „kleine Ennser“ ist sechs Jahre alt und eine wahre Sportskanone, wie ich schon bald bemerkte. Aufgeweckt und neugierig wie er ist, durchforstet er die Wälder, erklimmt die höchsten Bäume und kann es kaum erwarten, das erste Schuljahr zu beginnen. Ich habe ihn schon jetzt ins Herz geschlossen.

DKE1

Ich bin von den Landstrichen und den vielen Grünflächen, die Enns zu einer wahren Entspannungsoase machen, schwer beeindruckt. Die alteingesessene Ennserin führte mich an Orte, die so magisch und märchenhaft vor den Toren der Altstadt liegen, als hätte sie van Gogh in mühevoller Detailarbeit auf eine seiner Leinwände gezaubert, bevor er völlig am Rad drehte und sich das linke Ohr abschnitt. Der Schlosspark dient vielen Ennsern als Ruhepol – kein Wunder also, dass sich dort jeden Samstag viele Menschen zum einstündigen „Yoga im Park“ treffen, um einmal so richtig abzuschalten. Kommenden Samstag ist der letzte Termin. Schon lange nicht mehr fühlte ich mich so entspannt, ausgeglichen und glücklich. So könnte meine Reise ewig weitergehen…

DNE_Schloss