Der Kleine Ennser kam beim Familienfest am 1. Mai voll auf seine Kosten. Und auch mit dem Maibaum ist er mehr als zufrieden.

Jahr für Jahr freut sich der Kleine Ennser auf den 1. Mai – auf leckere Bratwürstel, auf die Hüpfburg und auf den Maibaum. Unbedingt wollte er heuer beim Aufstellen mithelfen, musste sich aber dann doch eingestehen, dass er dafür noch etwas zu klein ist. „Wenn ich groß bin“, sagte er einsichtig, „stell ich das Ding alleine auf.“ Der Neue Ennser bekräftigte ihn in seiner Entscheidung, noch einige Jahre zu warten und legte ihm nahe, noch ein paar Knödel zu essen, um den Vorgang zu beschleunigen. Leider mag der Kleine Ennser Knödel so gar nicht, weshalb er sich beim Familienfest der SPÖ-Enns zirka fünf Paare Bratwürstel genehmigte. Auf der Hüpfburg machte ihm seine Gier dann doch etwas zu schaffen, dafür feuerte er später die Läufer des Ennser Stadtlaufes lauthals an.

DNE_online DNE_online1 DNE_online2