Als der Neue Ennser ver­gangene Woche an der alten Reithalle vorbeispazierte, machte er eine sonderbare Entdeckung. Offenbar eröffnet dort bald ein neues Lokal: Das EnnsWerk!

Normalerweise hält sich der Neue Ennser ausnahmslos an alle Geset­ze und Vorschreibungen, um nur ja nicht in polizeiliche Ermittlungen hineingezogen zu werden. In diesem Fall war die Neugierde aber zu groß, als er die vielen fleißigen Arbeiter beobachtete, die quasi vis-à-vis der Polizeiinspektion Enns in der ehe­maligen Reithalle herumschwirrten und die alten Räumlichkeiten auf Vordermann brachten. Um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, eilte er nachhause und streifte sich Blaumann und Arbeitsschuhe über, ehe er sich unter die Arbeitergesell­schaft mischte und sich einen ersten Eindruck verschaffte. Nach einigen Minuten wurde er von einem jun­gen Mann angesprochen. „And­reas Huber“, sagte er und reichte dem Neuen Ennser die Hand, dann führte er ihn durch die historischen Gemäuer und versorgte ihn sogleich mit allerlei Informationen, in der Annahme, er sei ein neuer Arbeiter.

Eröffnung und Besichtigung

Zu allererst: beim EnnsWerk han­delt es sich um ein neues Lokal in der Forstbergstraße 3-5, mit einer einmaligen Atmosphäre, wo Men­schen ihre Akkus aufladen, hoch­wertig essen und feiern können. Es soll bereits am 22. Februar ab 11.30 Uhr eröffnet werden, wie Robert Bremmer von der Nach(t)lebengrup­pe, der es sich nicht nehmen lassen wollte, den Neuen Ennser kennen­zulernen, erzählt. Kulinarisch bietet das „EnnsWerk“ unter der Leitung von Küchenchef Mario Riegler zarte Steaks in verschiedenen Va­riationen, eine große Auswahl an Burger, knackigen Salatkreationen, typische Wirtshausklassiker, bis hin zu regional bekannten Schmankerl wie die „Födinger’s Deep Dish Pizza“ (nach originaler Rezeptur), den „Old Time Klassiker“-Wikin­ger Toast und viele weitere saiso­nale Highlights. Schon da läuft dem Neuen Ennser das Wasser im Munde zusammen. Interessant für alle Ennser: am 1. Februar lädt das EnnsWerk-Team ab 17 Uhr zur Bau­stellenbegehung ein. Parkplätze sind zahlreich vorhanden (Hinterseite bei Billa und Bipa).

Robert Bremmer, Andreas Huber, Stefanie Müller und Alex Kristaly (v. l.) Foto: hitspot.at

Robert Bremmer, Andreas Huber, Stefanie Müller und Alex Kristaly (v. l.) Foto: hitspot.at